Forschung


Die Gustav Klimt-Datenbank


2018, im Jahr des 100. Todestages von Gustav Klimt präsentiert die Klimt-Foundation das weltweit erste virtuelle Gedächtnis über den Weltkünstler. Neben dem malerischen Œuvre, Autografen und Fotografien bietet das frei zugängliche Online-Recherche-Portal Informationen über Klimts privates und öffentliches Leben im gesellschaftspolitischen Netzwerk der Epoche Wien 1900. 

Wie unter einem Brennglas gleich verdichteten sich in dieser Zeit bildende Kunst, Literatur, Musik, Philosophie, Architektur und Wissenschaft. Diese Welt der Wiener Moderne mit all ihren Phänomenen und Persönlichkeiten, allen voran Gustav Klimt, wird in der Klimt-Datenbank skizziert. Das erste Segment mit Fokus auf die persönliche Korrespondenz des Künstlers und die umfangreiche Porträt- und Amateurfotografie im Umfeld des Malers, wird für Klimt-Fans und Forscher in den nächsten Monaten online gestellt.


Gustav Klimt Datenbank
www.klimt-database.com