Publikationen


Florale Welten


Gustav Klimt führte Zeit seines Lebens einen künstlerischen Dialog mit den Formen und Farben der Natur.  Ausgehend von den grafischen Arbeiten für Gerlach & Schenk und seinen frühen realistischen Waldansichten und Allegorien hin zu den modern-gewagten Bildausschnitten der berühmten Attersee-Landschaften und den späten Porträts mit floralen Symbolen wird Klimts sensible Auseinandersetzung mit der Welt der Blumen, Bäume und Blüten innerhalb eines ausgewählten Bogens kunsthistorischer Strömungen und Künstler der Jahrhundertwende positioniert. Üppig tragende Obstbäume, duftende Sträucher inmitten blühender Wiesen und mystische Waldeinblicke charakterisieren Klimts Werk abseits honoriger Porträt- und öffentlicher Aufträge und spiegeln wohl in Ansätzen auch seine tatsächliche Sehnsucht wider – nach einem sorgenfreien, sinnlich-genussvollen Leben im zauberhaften Gartenparadies, das „einem Sternenhimmel gleicht“.

Edition Klimt, Band 4: Florale Welten
Herausgegeben von Sandra Tretter, Peter Weinhäupl.
Mit Beiträgen von Alexandra Matzner, Laura Erhold, Sandra Tretter und Peter Weinhäupl
ISBN 978-3-7106-0016-3
Brandstätter Verlag, Wien, 2019, 19,90